20 %* auf viele Produkte ab 49 € Bestellwert (DEZEMBER20) & ab 99 €** 5 Gratis-Highlights (BOX)
  • 2 Gratis-Proben
    Lassen Sie sich von hochwertigen Damen- und Herrenproben überraschen (nicht möglich bei Bestellungen von Douglas-Partnerprodukten).
  • Versandkostenfrei ab 24,95 €
    Ab 24,95 € liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei an Ihre Wunschadresse – sicher, schnell und zuverlässig mit DHL oder Hermes.
  • Gratis-Geschenkverpackung
    Lassen Sie Ihr Geschenk gratis verpacken und fügen Sie eine Karte mit einer persönlichen Nachricht hinzu (nicht möglich bei Bestellungen mit Douglas-Partnerprodukten).
  • Filialen
    Finden Sie eine Filiale in Ihrer Nähe Hier finden Sie kompetente Beratung, Beauty-Services, attraktive Events und Aktionen
    Meinen aktuellen Standort verwenden
  • Newsletter
  • Aktionen

Mitesser entfernen

So wirst du Unreinheiten los

Sie sind unschön und unangenehm: Mitesser sind den meisten von uns mehr als ein Begriff. Wer sich mit den Quälgeistern herumschlagen muss, möchte sie schnellstmöglich wieder loswerden. Doch was sind Mitesser eigentlich genau, wie entstehen sie und was hilft wirklich dagegen? Wir bringen Licht ins Dunkel und verraten dir, was du tun kannst, um Mitesser langfristig zu entfernen.

Was sind Mitesser?

Mitesser oder Komedonen sind Verstopfungen der Talgdrüsen, die als schwarze Punkte (Blackheads) oder weiße Pusteln (Whiteheads) auf der Haut sichtbar sind. Trotz ihres unschönen Aussehens haben Mitesser nichts mit Schmutz zu tun, sondern sind eine Folge von übermäßiger Verhornung und einer Überproduktion von Hautfetten.

Sie treten vor allem in der T-Zone auf (Stirn, Nase und Kinn), da sich hier besonders viele Talgdrüsen befinden. Mitesser können allein oder auch in Verbindung mit Akne vorkommen.

Wie entstehen Mitesser?

Mitesser entstehen, wenn unsere Talgdrüsen verstopfen. Ist die Porenöffnung durch abgestorbene Hautschuppen und überschüssiges Fett verschlossen, kann Talg nicht mehr ungehindert abfließen.

Die Folge: Es bildet sich eine Art Pfropf. Im Falle der Blackheads färben sich die Mitesser schwarz ein, sobald der Hautfarbstoff Melanin mit Sauerstoff in Berührung kommt. Der Mitesser ist nun deutlich erkennbar.

Die Ursachen für die gesteigerte Fettproduktion und die Anhäufung von Hautschuppen können sehr unterschiedlich sein. Sie reichen von hormonellen Schwankungen (wie z. B. in der Pubertät oder Schwangerschaft) über ungesunde Ernährung und falsche Hautpflege bis hin zu Hauttypen, die besonders anfällig für Hautunreinheiten sind.

Was hilft gegen Mitesser?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um gegen Mitesser vorzugehen. Unverzichtbar sind dabei Reinigungs- und Pflegeprodukte mit wirksamen Inhaltsstoffen, die auf die Bedürfnisse deiner Haut abgestimmt sind. Darüber hinaus kannst du verschiedene Hilfsmittel verwenden, die den Unreinheiten zusätzlich zu Leibe rücken.

Welche Inhaltsstoffe wirken gegen Mitesser?

Um Mitesser langfristig zu entfernen, sind Reinigungs- und Pflegeprodukte gefragt, die sich positiv auf dein Hautbild auswirken. Die folgenden Inhaltstoffe haben sich als besonders hilfreich im Kampf gegen die Unreinheiten erwiesen:

Jojobaöl

Das pflanzliche Jojobaöl reguliert die Talgproduktion und kann von den gefürchteten Akne-Bakterien nicht verstoffwechselt werden.

Traubenkernöl

Mit einem hohen Gehalt an Linolsäure stärkt Traubenkernöl die Hautbarriere, sorgt für ein geglättetes Hautbild und wirkt Verhornungen der Haut entgegen. Auch seine talgregulierende und entzündungshemmende Wirkung macht das Öl zu einem hilfreichen Unterstützer bei der Entfernung von Mitessern.

Arganöl

Arganöl wirkt antibakteriell gegen Unreinheiten, spendet viel Feuchtigkeit und kann das Hautbild bei Akne und Mitessern sichtbar verbessern.

Tonerde

Wie ein Magnet zieht Tonerde den Talg aus deinen Poren und ist daher besonders wirksam, um Mitesser zu entfernen – insbesondere als lang einwirkende Maske.

Aktivkohle

Wie die Tonerde besitzt auch die Aktivkohle bindende Eigenschaften. Sie reinigt porentief, indem sie den überschüssigen Talg und Schmutz aus den Hautporen zieht.

Salicylsäure

Wenn es um die Bekämpfung von verstopften Poren geht, ist Salicylsäure besonders wirksam. Sie reduziert Unreinheiten und beugt neuen Unreinheiten vor.

Zink

Zink ist für seine desinfizierende Wirkung bekannt. Da er außerdem die Talgproduktion minimieren kann, ist er besonders hilfreich, um Mitesser zu entfernen.

Fruchtsäure

Die Fruchtsäure hat einen peelenden Effekt. Sie entfernt abgestorbene Hautzellen, sodass die Poren sich öffnen und der Talg wieder abfließen kann.

Grundsätzlich sind Pflege- und Reinigungsprodukte mit Wirkstoffen wie Hyaluron, Aloe Vera oder Glycerin, die die Haut mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgen, ebenfalls empfehlenswert.

Bei der Auswahl einer passenden Pflege ist außedem wichtig, dass diese keine komedogenen, d. h. Mitesser begünstigenden Inhaltstoffstoffe wie beispielsweise Paraffine oder Silikone enthält. Mit Pflegeprodukten, die den Hinweis „nicht komedogen" enthalten, bist du somit auf der sicheren Seite.

Nützliche Hilfsmittel im Kampf gegen Mitesser

Wer ergänzend zu Pflegeprodukten weitere Mittel gegen Mitesser einsetzen möchte, kann auf Tools wie Gesichtsreinigungsbürsten oder Komedonenquetscher zurückgreifen.

- Gesichtsreinigungsbürsten: Mit den weichen Bürsten kannst du deine Poren sanft von Make-up-Resten, Schmutz und Unreinheiten befreien. Langfristig angewendet, verfeinert dies dein Hautbild. Reinigungsbürsten können ebenso gut reinigen und zusätzlich epilieren, um dein Gesicht von unerwünschten Härchen zu befreien.

- Komedonenquetscher: Mithilfe eines Komedonenquetschers drückst du den Pfropf aus den verstopften Poren heraus. Das Instrument ist präzise und schonend zur Haut, bedarf allerdings einiger Geschicklichkeit.

Deine Pflegeroutine bei Mitessern

Unverzichtbar, um lästige Mitesser langfristig loszuwerden, ist die regelmäßige Pflege deiner Haut.

1. Reinigung
:
Reinige deine Haut zweimal täglich mit einem pH-neutralen Reiniger morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Zubettgehen. Nutze dafür ein mildes Reinigungsprodukt wie Reinigungsgel oder Reinigungsschaum.

2. Peeling:
Peelings sind eine gute Möglichkeit, um abgestorbene Hautschuppen von der Haut zu entfernen. Ein- bis zweimal pro Woche kannst du beispielsweise ein sanftes Peeling mit Glykolsäure verwenden, um die Haut erstrahlen zu lassen.

Aber Vorsicht: Peelings können vor allem empfindliche Haut sehr stark strapazieren. Daher solltest du Peelings nicht häufiger anwenden und bei sensibler Haut besser auch Masken zurückgreifen.

3. Gesichtsmasken:
Für eine intensive Reinigung oder als Alternative zu Peelings kannst du auch Masken wie die hocheffektive, pechschwarze für deine Gesichtspflege einsetzen. Regelmäßig angewendet können sie der Entstehung von Mitessern entgegenwirken und dazu beitragen, dass deine Haut feinporiger wird.

4. Gesichtspflege:
Verzichte bei deiner Pflege unbedingt auf fettige oder talgfördernde Pflegeprodukte. Verwende stattdessen Gele und Fluide, die der Haut sanft Feuchtigkeit zurückgeben.

Mitesser entfernen: so bitte nicht!

Auch wenn es dir beim Anblick der Unreinheiten in den Fingern juckt:

Mitesser auszudrücken ist keine gute Idee!

Beim Quetschen kann es dazu kommen, dass Pfropfen, Hautschüppchen und Bakterien in die Haut hineingedrückt werden. Dies wiederum kann zu Entzündungen und dauerhaften Narben führen. Unter Umständen erreichst du somit genau das Gegenteil von dem, was du eigentlich wolltest. Verlass dich besser auf zuverlässige Produkte bei der Entfernung deiner Mitesser. Bei Douglas entdeckst du eine vielfältige Auswahl an Cremes, Gels und Co., die dir helfen, die lästigen Mitesser loszuwerden.

2 in 1: Gesichtsmasken

Entspannen & reine Haut in einem Schritt

Quellen

https://www.fernarzt.com/krankheiten/akne/mitesser/

https://www.netdoktor.de/symptome/unreine-haut/

https://www.gesundfit.de/artikel/mitesser-3851/

https://www.hautinfo.at/artikel/akne/aknebehandlung/mitesser-wie-du-diese-wieder-los-wirst.html

https://www.eucerin.de/akne/infos-zu-unreiner-haut/650-was-sind-mitesser