Versandkostenfrei ab 24,95 €
2 Gratis-Proben
Gratis-Geschenkverpackung
1-3 Werktage Lieferzeit
Beauty CardFilialenAKTIONEN
Kosmetik

Selbstbräuner entfernen

Streifenfrei schön

Wir lieben Selbstbräuner. Schließlich schenkt er deiner Haut einen strahlenden Summer Glow – und das zu jeder Jahreszeit. Trotzdem gibt es gute Gründe, Bräunungscreme wieder zu entfernen – zum Beispiel, weil dein Teint fleckig wirkt, das Ergebnis intensiver ist als erwartet oder der Ton nicht so recht zu deinem natürlichen Teint passt. Wir zeigen dir, mit welchen Methoden du Selbstbräuner unkompliziert entfernen kannst.

Wie bekommst du Selbstbräuner ab?

Achtung, Streifen-Alarm! Zum Glück wissen wir, mit welchen Produkten du jeden kleinen und größeren Selbstbräuner-Unfall im Handumdrehen beheben kannst. Wir verraten dir, welche das sind und wie du mit ihrer Hilfe deinen Selbstbräuner schnell und unkompliziert entfernen kannst.

Selbstbräuner mit Peeling entfernen

Peelings entfernen abgestorbene Schüppchen von der Hautoberfläche und sorgen so für streichelzarte Haut. Auch wenn du Selbstbräuner entfernen willst, ist ein Peeling dein Retter in der Not. Der Grund: Die Farbpigmente des Selbstbräuners setzen sich in der obersten Hautschicht ab. Das Peeling löst diese Pigmente – schon nach kurzer Zeit hast du deinen natürlichen Hautton zurück.

Wie das funktioniert? Ganz einfach! Peelings enthalten unterschiedliche fein- oder grobkörnige Partikel, zum Beispiel Meersalz, Zucker oder Kaffee. Wenn du mit den Partikeln über deine Hautoberfläche reibst, entfernt die mechanische Reibung abgestorbene Hautzellen und andere unerwünschte Ablagerungen.

Ein schöner Nebeneffekt: Ein Peeling belebt deine Haut und sorgt für einen rosigen Teint. Zusätzlich beugt es verstopften Poren vor und pflegt deine Haut dank der im Produkt enthaltenen Öle. Trotzdem kann ein Peeling die Haut reizen – besonders wenn du sensible Haut hast. Zum Glück gibt es weitere Methoden zum Selbstbräuner Entfernen. Versuche es zum Beispiel mit Mizellenwasser.

Selbstbräuner komplett entfernen mit Mizellenwasser

Mizellen sind kleine Molekül-Bündel. Sie entstehen, wenn waschaktive Substanzen – sogenannte Tenside – auf Wasser treffen. Mizellen haben sowohl wasserlösliche als auch fettlösende Eigenschaften. Das heißt: Sie ziehen Öle und Verunreinigungen an, bündeln und beseitigen sie. Auch die Farbpartikel deines Selbstbräuners halten den Mizellen nicht stand.

Der Vorteil: Wenn du deine Haut mit Mizellenwasser behandelst, entfernst du Verfärbungen schnell und schonend. Du brauchst auch kein zusätzliches Wasser und musst nicht stark reiben – die Mizellen ziehen den Selbstbräuner ganz von selbst an und lösen ihn wie von allein. Das Reinigungsprodukt ist besonders sanft und daher für alle Hauttypen geeignet.

Selbstbräuner schnell entfernen mit Reinigungstüchern

Du willst Selbstbräuner schnell wieder loswerden? Dann benutze Reinigungstücher! Der Vorteil: Sie sind praktisch, denn du kannst sie auch unterwegs ganz einfach anwenden. Viele Tücher enthalten zudem Fruchtsäure, die deine Haut aufhellt und der Bräune entgegenwirkt. Deshalb sind Reinigungstücher mit Fruchtsäure besonders nützlich, wenn der Bräunungseffekt zu intensiv ausgefallen ist. Du hast sensible Haut? Dann greife zu Reinigungstüchern mit Mizellenwasser – sie entfernen Selbstbräuner besonders sanft.

Je kürzer die Anwendung mit Selbstbräuner zurückliegt, desto effektiver wirken sie. Denn ihre Kraft reicht nicht bis unter die Haut, wo sich die Pigmente des Selbstbräuners ausbreiten. Sie wirken also am besten, wenn der Bräunungseffekt noch nicht allzu stark ist. Wenn du zu Hause bist, raten wir dir übrigens zu einer Selbstbräuner-Entfernung mit einem Peeling oder mit Mizellenwasser, da diese Methoden nachhaltiger sind.

Anleitung zum Selbstbräuner entfernen

Ganz gleich, ob du deinen Selbstbräuner komplett oder nur unerwünschte Streifen entfernen möchtest – wir erklären dir, wie du am besten vorgehst. Dabei zeigen wir dir die geeigneten Methoden für deinen Körper, die Hände und das Gesicht.

Selbstbräuner im Gesicht entfernen

Mizellenwasser funktioniert wie ein Radiergummi, ohne die empfindliche Gesichtshaut zu reizen. Dank seiner milden Formulierung ist es optimal geeignet, um Selbstbräuner im Gesicht zu entfernen. Dafür brauchst du lediglich das Reinigungsprodukt und ein Wattepad.

Befeuchte das Pad großzügig und gleite damit in kreisenden Bewegungen sanft über dein Gesicht. Bewege es über die gewünschten Partien, wenn du Ränder oder dunklere Verfärbungen entfernen möchtest. Achte dabei besonders auf Übergänge wie am Haaransatz oder am Hals – so sorgst du für einen streifenfreien Teint. Streiche über dein gesamtes Gesicht, wenn du den Bräunungseffekt komplett rückgängig machen willst.

Mizellenwasser trocknet deine Haut nicht aus – trotzdem solltest du dein Gesicht nach der Behandlung gründlich eincremen. So gleichst du den feuchtigkeitsentziehenden Effekt des Selbstbräuners aus und hydratisierst deine Haut.

Selbstbräuner am Körper wegbekommen

Wenn du Selbstbräuner am Körper entfernen möchtest, eignet sich ein Peeling. Denn damit bearbeitest du besonders größere Flächen wirkungsvoll. Am besten funktioniert das Peeling in Verbindung mit warmem Wasser. Denn das Wasser weicht deine Haut auf und die Farbpigmente lösen sich leichter. Unser Tipp lautet deshalb: Nimm vor dem Peelen ein kurzes Bad. Trage dann das Peeling mit der Hand oder einem speziellen Peeling-Handschuh auf die gewünschten Körperpartien auf.

Peele deine Haut nun in gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen. Achte darauf, dass du überall gleich viel Druck ausübst – andernfalls sieht das Ergebnis schnell fleckig aus. Creme dich nach dem Peeling mit einer reichhaltigen Bodylotion ein. Sie beruhigt deine möglicherweise gereizte Haut und macht sie streichelzart.

Selbstbräuner an den Händen entfernen

Reinigungstücher entfernen Selbstbräuner schnell und präzise. Daher sind sie die optimalen Helfer, wenn du Selbstbräuner an deinen Händen entfernen möchtest, zum Beispiel weil du beim Auftragen des Bräunungsprodukts keinen Applikator-Handschuh verwendet hast.

Nimm die Reinigungstücher einfach aus ihrer Verpackung und reibe sie über deine Handflächen. Achte darauf, dass du auch die Stellen zwischen deinen Fingern bearbeitest – denn hier lagert sich überschüssige Bräunungscreme besonders schnell ab und führt zu Flecken. Der Grund ist die Hornhaut zwischen den Fingern, die mehr Selbstbräuner aufnimmt.

Hartnäckige Selbstbräuner-Flecken entfernen

Deine Bräune will sich einfach nicht lösen? Dann raten wir dir: Kombiniere einfach mehrere Produkte miteinander. Peele deine Haut zuerst, verwende anschließend mildes Mizellenwasser und arbeite mit Reinigungstüchern nach, wenn immer noch Flecken sichtbar sind. Mit etwas Geduld beseitigst du so jede unerwünschte Verfärbung.

Selbstbräuner entfernen mit Hausmitteln

Mizellenwasser, Peeling und Reinigungstücher sind effektive Helfer, wenn du Selbstbräuner wieder entfernen möchtest. Aber es geht auch anders – wir zeigen dir, welche Hausmittel dich von deiner Bräune befreien.

  • Zitrone: Zitronensäure hellt deine Haut auf und Flecken verschwinden. Hartnäckigere Verfärbungen, beispielsweise an den Händen, beseitigst du mit einem Zitronenbad. Bei sensibler oder trockener Haut solltest du diese Methode besser nicht anwenden – denn dann könnte die Zitrone deine Haut zu sehr reizen. Beruhige sie anschließend mit feuchtigkeitsspendender Lotion.
  • Baden gehen: Lass dir ein schönes Bad ein und entspanne für dreißig bis sechzig Minuten in der Wanne. Nach dieser Zeit ist deine Haut gut durchfeuchtet und der Selbstbräuner lässt sich mit einem einfachen Schwamm oder einem Waschlappen entfernen. Diese Methode ist besonders schonend und wirkt gleichzeitig maximal entspannend.
  • Öl: Mit Öl hellst du leichte Verfärbungen schnell auf. Zusätzlich pflegt natürliches Öl wie Kokosöl deine Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit – die perfekte Selbstbräuner-Entfernung für sensible Haut.
  • Gallseife: Ein Wundermittel bei Flecken aller Art ist Gallseife – selbst fleckigen Selbstbräuner entfernt sie effektiv. Nachdem du sie verwendet hast, solltest du deine Haut gründlich abwaschen, da die Seife die Haut austrocknen oder reizen kann. Verwende Gallseife deshalb nur auf gesunder Haut und beruhige sie anschließend mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme.