Versandkostenfrei ab 29,95 €
2 Gratis-Proben³
2–5 Werktage Lieferzeit

Elektrische Zahnbürste vs. Handzahnbürste

Mund- & Zahnpflege

Eine schwierige Entscheidung – eine elektrische Zahnbürste benutzen oder doch lieber bei einer herkömmlichen Handzahnbürste bleiben? Es gibt einige Fakten, die dir vielleicht die Entscheidung erleichtern können.

KURZ & KNAPP: Elektrische Zahnbürste oder Handzahnbürste

  • Elektrische Zahnbürsten werden unterteilt in Schallzahnbürsten und rotierende bzw. oszillierende Zahnbürsten.
  • Eine Handzahnbürste gibt es in unterschiedlichen Materialien, Härtegraden und unterschiedlicher Borstenanzahl.
  • Unabhängig von der Bürste sollten die Zähne morgens und abends mindestens für jeweils 2 bis 3 Minuten gründlich geputzt werden.
  • Zusätzlich müssen die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürsten gereinigt werden.
  • Bürstenköpfe bzw. die Zahnbürste sollten alle 2 bis 3 Monate ausgetauscht werden.
  • Bei einer Kaufentscheidung kann auch der Preis eine wesentliche Rolle spielen.
  • Viele Empfehlungen zur Zahnpflege sind wissenschaftlich nicht belegt, da es zu wenige aussagekräftige Studien gibt.
  • Die Wahl zwischen einer elektrischen und einer manuellen Zahnbürste ist Geschmackssache – beim Zähneputzen kommt es vor allem auf die richtige Technik an.
  • Elektrische Zahnbürsten können Menschen mit körperlichen Einschränkungen die Zahnpflege erleichtern.

Elektrische versus manuelle Zahnbürste:

Das Zähneputzen gehört zur täglichen Routine. Nur eine regelmäßige gründliche Reinigung stellt sicher, dass die Zähne optimal gepflegt werden und möglichst lange gesund bleiben. Dabei kann eine elektrische oder eine manuelle Zahnbürste genutzt werden.

Charakteristik einer elektrischen Zahnbürste

Die Zahnpflege mit einer elektrischen Zahnbürste ist komfortabel, denn sie muss nur von Zahn zu Zahn bewegt werden. Wenn elektrische Zahnbürsten einen Timer enthalten, ist das Einhalten der Putzzeit kein Problem. Das Putzen mit einer elektrischen Bürste ist auch schonend für den Zahnschmelz und das Zahnfleisch, da die elektrische Zahnbürste durch Sensoren gesteuert wird und deshalb keinen zu hohen Druck ausübt. Elektrische Zahnbürsten werden unterteilt in Schallzahnbürsten und rotierende bzw. oszillierende Zahnbürsten.

  • Schallzahnbürste: Der Zahnbürstenkopf einer Schallzahnbürste rüttelt mit hoher Frequenz Beläge und sogar Zahnstein von den Zahnoberflächen. Durch die hohe Anzahl der Schwingungen sind die Putzergebnisse meist gut.
  • Oszillierend-rotierende Zahnbürste: Diese Zahnbürste führt rotierende Bewegungen aus und hat im Normalfall einen runden Bürstenkopf. Diese Form macht es möglich, bis weit in die Zahnzwischenräume zu gelangen. Der Borstenkopf bewegt sich abwechselnd nach links und nach rechts und rotiert über die Zahnflächen. So soll Plaque schonend und wirkungsvoll entfernt werden.¹

Charakteristik einer manuellen Zahnbürste

Handzahnbürsten gibt es in unterschiedlichen Materialien, Härtegraden (weich, mittel und hart) und unterschiedlicher Borstenanzahl. Zu empfehlen sind mittelharte Borsten, da zu weiche Borsten oft eine ungenügende Reinigungswirkung haben und zu harte Borsten das Zahnfleisch reizen können. Kunststoffborsten sind Naturborsten vorzuziehen, da Naturborsten Hohlräume und keine glatten Oberflächen haben. So können sich Bakterien dort leichter ansiedeln und für Zahnerkrankungen sorgen. Generell gilt: Je dichter das Borstenfeld, desto besser die Reinigungswirkung.¹

Produkte zum Thema Zahnpflege

Vor - und Nachteile im Überblick

Elektrische Zahnbürste

  • Handhabung ist komfortabel
  • optimale Putzzeit kann bei vielen Modellen durch Timer geregelt werden
  • Sensoren verhindern die Ausübung von zu starkem Druck
  • in der Regel sehr gutes Reinigungsergebnis
  • oft Stromquelle oder Batterien erforderlich
  • hoher Anschaffungspreis
  • höhere Folgekosten bei regelmäßigem Wechsel der Bürstenköpfe

Handzahnbürste

  • wirksame Putztechnik muss geübt werden
  • Putzzeit muss eigenständig kontrolliert werden
  • bei Putzen mit zu viel Druck können Zahnschmelz und Zahnfleisch geschädigt werden
  • Reinigungsergebnis abhängig von Putztechnik
  • kann überall unabhängig von Stromquellen verwendet werden
  • günstiger Anschaffungspreis
  • geringer Preis für neue Zahnbürste oder austauschbare Bürstenköpfe

Was ist beim Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste zu beachten?

Auch bei Verwendung einer Elektrobürste sollten die Zähne morgens und abends mindestens für jeweils 2 – 3 Minuten gründlich geputzt werden. Diese Zeit sollte möglichst ausgewogen auf die vier Gebiss­abschnitte aufgeteilt werden. Ein Timer in der elektrischen Zahnbürste kann unterstützen. Hinsichtlich der Wahl einer geeigneten Zahnpasta macht es keinen Unterschied, ob diese für eine elektrische oder für eine manuelle Zahnbürste bestimmt ist. Auch bei einer elektrischen Zahnbürste sollten die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürsten gereinigt werden, denn auch diese Zahnbürste gelangt nicht überall hin. Die Zahnbürste sollte nach jedem Putzen unter fließendem Wasser sorgfältig gereinigt werden. Um eine Ansammlung von Bakterien zu vermeiden, müssen die Borsten danach gut an der Luft trocknen.²

Wechsel der Bürste

Zahnärzt*innen raten, den Bürstenkopf bzw. die Zahnbürste alle 2–3 Monate auszutauschen. Neigen sich die Borsten der Zahnbürste ausgefranst zur Seite, sollte sie früher ausgetauscht werden. Die Bürste reinigt dann nämlich nicht mehr richtig und bietet keinen ausreichenden Schutz gegen Plaque und Karies. Nach einer Erkrankung wie Erkältung, Grippe oder Mundinfektion sollte der Bürstenkopf oder die Bürste direkt gewechselt werden. In den Borsten könnten sich Bakterien und Pilze festgesetzt haben.³

Kauf einer elektrischen Zahnbürste: Was ist zu beachten?

Prinzipiell muss erst einmal eine Entscheidung zwischen einer oszillierenden oder einer Schallzahnbürste getroffen werden. Die Reinigungswirkung ist allerdings bei beiden Typen vergleichbar gut. Bei schon bestehenden Schäden an Zähnen oder Zahnfleisch raten Experten*innen zu einer Schallzahnbürste, da diese schonender reinigt. Oft ist auch die Anwendung bei diesem Typ noch etwas einfacher. Gerade wenn es um die Wahl der richtigen elektrischen Zahnbürste für Menschen mit körperlichen Einschränkungen geht, kann auch das einfache Ein- und Ausschalten oder der gelegentlich notwendige Wechsel des Bürstenaufsatzes ein Entscheidungskriterium sein. Preislich gesehen gibt es zwischen den verschiedenen Modellen sehr deutliche Unterschiede, die sich nicht immer in der Qualität niederschlagen. Im Durchschnitt sind Schallzahnbürsten teurer als oszillierende elektrische Zahnbürsten. Zu beachten ist auch die Haltbarkeit der Zahnbürste sowie der Preis für die Ersatzbürstenköpfe. Bei Geräten aus dem Ausland sind diese manchmal auch schwer erhältlich.

Studien zur Leistung elektrischer Zahnbürsten

In einer Übersichtsarbeit, herausgegeben von einem Netzwerk von Wissenschaftler*innen, wurde eine leichte Überlegenheit zugunsten der elektrischen Zahnbürste hinsichtlich der Entfernung von Zahnbelägen festgestellt. Auch leichte Zahnfleischentzündungen traten etwas seltener auf. Allerdings merkten die Autor*innen auch an, dass der klinische Nutzen unklar sei, da nicht erwiesen ist, dass etwas weniger Zahnbelag tatsächlich zu weniger Karies und Zahnfleischentzündungen führt.⁵ Am besten untersucht ist der Putzvorteil bei elektrischen Zahnbürsten mit rundem Kopf. Aber vor allem gilt: Das Wesentliche ist sorgfältiges und gründliches Putzen und zwar Zahn für Zahn. „Wer nicht ganz so gründlich putzt, für den könnte die Schallzahnbürste etwas besser geeignet sein“ - so die Meinung eines Zahnmediziners der Universität Witten/Herdecke. Auch sollen Strömungen im Mund entstehen, die Zahnbelag auch an entfernten Stellen beseitigen. Dies sei jedoch nicht klinisch belegt.⁶ Insgesamt wird bemängelt, dass es zu wenig belastbare Studien gibt.⁶

Fazit: Ist eine elektrische Zahnbürste besser?

Beide Arten, sich die Zähne zu putzen, sind vollkommen in Ordnung – es kommt vor allem auf die richtige Technik an. Mit der elektrischen Zahnbürste werden die für eine gründliche Reinigung erforderlichen Bewegungen von der Zahnbürste ausgeführt. Bei der Handzahnbürste muss man diese Bewegung hingegen selbst übernehmen. Für Menschen mit Bewegungseinschränkungen kann eine elektrische Zahnbürste daher eine echte Erleichterung darstellen. Und auch bei einer elektrischen Zahnbürste sollte das Zähneputzen mit Zahnseide und/oder Interdentalbürsten ergänzt werden.⁷

Douglas Lese-Empfehlung

KÖRPER

Zähneputzen –  ganz einfach?

Zähne putzen gehört zur täglichen Pflege dazu. Fast jeder hat als Kind gelernt, wie man Zähne putzt. Aber pflegen wir unsere Zähne auch richtig?

MEHR ERFAHREN

KÖRPER

Welchen Fluoridgehalt braucht Zahnpasta?

Zahnpasta ist nicht gleich Zahnpasta: Die Produkte unterschieden sich zum Beispiel im Fluoridgehalt. Doch wie hoch sollte dieser eigentlich sein?

MEHR ERFAHREN

KÖRPER

Karies: Was passiert mit den Zähnen?

Was ist Karies und wie entsteht sie? Welche Beschwerden treten auf? Was macht der*die Zahnärzt*in? Erfahre alles über die häufigste Zahnerkrankung.

MEHR ERFAHREN

Bitte beachte: Die Inhalte dieses Artikels sollen dir allgemeine Informationen und Hintergrundwissen vermitteln und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Anregungen und Tipps ersetzen keine fachliche Beratung durch eine*n Ärzt*in oder Apotheker*in.  

Literaturangaben

  1. dentolo: Elektrische Zahnbürste versus herkömmliche Zahnbürste. URL: https://www.dentolo.de/ratgeber/elektrische-zahnbuerste/; zuletzt aufgerufen am 10.08.2022.
  2. Stiftung Warentest: Was beim Zähneputzen zählt; November 2021. URL: https://www.test.de/Zahnbuersten-im-Test-4621863-4621868/; zuletzt aufgerufen am 11.08.2022.
  3. Zahnklinik Dreiländereck: Ratgeber: Wie oft muss ich meine Zahnbürste wechseln? URL: https://www.zahnklinik-dreilaendereck.com/ratgeber-wie-oft-muss-ich-meine-zahnbuerste-wechseln/; zuletzt aufgerufen am 10.08.2022.
  4. Portal der Zahnmedizin: Kaufkriterien für elektrische Zahnbürsten. URL: https://www.portal-der-zahnmedizin.de/zahngesundheit/gesunde-zaehne/elektrische-zahnbuerste/kaufkriterien-zahnbuersten/kaufkriterien-elektrische-zahnbuersten.html; zuletzt aufgerufen am 11.08.2022.
  5. Cochrane: Powered/electric toothbrushes compared to manual toothbrushes for maintaining oral health; Juni 2014. URL: https://www.cochrane.org/CD002281/ORAL_poweredelectric-toothbrushes-compared-to-manual-toothbrushes-for-maintaining-oral-health; zuletzt aufgerufen am 11.08.2022.
  6. Spiegel: Sind elektrische Zahnbürsten besser? April 2017. URL: https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/elektrische-zahnbuerste-oder-handzahnbuerste-was-ist-besser-a-1142034.html; zuletzt aufgerufen am 11.08.2022.
  7. Dr. Jung Zahnklinik: Elektrozahnbürste vs. Handzahnbürste. URL: https://zahnklinik-jung.de/elektrozahnbuerste-vs-handzahnbuerste-was-ist-tatsaechlich-besser/; zuletzt aufgerufen am 11.08.2022.

Elektrische Zahnbürste oder Handzahnbürste?

(1)
Marke
Produktart
Für Wen
Preis
Sortieren nach: