Getönte Tagescreme als Alternative zu Make-up

Wenn die Haut müde aussieht und besonders in den Winter- und Herbstmonaten einen fahlen Eindruck macht, verleiht eine getönte Tagescreme der Gesichtshaut wieder ein strahlend schönes Aussehen. Die getönten Cremes sind sehr praktisch, kaschieren Rötungen oder leichte Hautunreinheiten und verstopfen die Poren nicht. Besonders beliebt sind die getönten Tagescremes bei jungen Frauen, da sie sich schnell auftragen lassen und sich im Gegensatz zu manchem Make-up nicht in kleine Falten absetzen. Auch wenn eine tönende Tagescreme nicht über die Deckkraft wie ein Make-up verfügt, so bietet sie viele pflegende Inhaltsstoffe, sowie ein natürlicheres Tragegefühl. Darüber hinaus bieten einige getönte Cremes zusätzlichen UV Schutz. So sieht die Haut nicht nur mit getönter Creme gepflegt und ebenmäßig aus, ohne geschminkt zu wirken, sondern wirkt auch als Sonnenschutz und entgegen der Hautalterung.

Getönte Tagespflege in unterschiedlichen Nuancen für jeden Hauttyp

Die getönte Pflege gibt es für jeden Hauttyp in unterschiedlichen Farbnuancen. Der Tönungseffekt der pflegenden Cremes wird durch die enthaltenen lichtreflektierenden, mikrofeinen Farbpigmente hervorgerufen, die meist auf Mineralbasis hergestellt sind. Doch anders als Make-ups sind die getönten Tagescremes multifunktionale Produkte, die je nach Inhaltsstoffen hautklärend, feuchtigkeitsspendend, ausgleichend, harmonisierend oder korrigierend wirken und gleichzeitig der Haut Farbe verleihen. Auch Anti-Aging Wirkstoffe kann eine Besonderheit der getönten Tagescremes sein. Die leichten Texturen der tönenden Cremes sind ebenso gehaltvoll wie eine normale Tagespflege und vermindern zusätzlich das Auftreten von Hautunregelmäßigkeiten. Darüber hinaus enthalten viele getönte Cremes wirkungsvolle Inhaltsstoffe, die vor UV-Strahlen und anderen schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Ebenso enthalten einige getönte Tagescremes Substanzen, die gegen vorzeitige Hautalterung vorbeugen.

So wird eine getönte Tagescreme richtig aufgetragen

Schon bei der Auswahl der getönten Tagescreme ist darauf zu achten, dass die gewählte Farbnuance mit dem eigenen Hautton übereinstimmt oder nur sehr gering davon abweicht. Jedoch sollte die Nuance nie dunkler als die eigene Hautfarbe sein. Ansonsten entstehen dunkle Ränder nach dem Auftragen, die sehr auffällig sind. Gesicht mit der gewohnten Reinigungslotion oder einem Peeling reinigen, getönte Tagescreme mit einem Kosmetikschwämmchen oder den Fingern gleichmäßig auftragen und an den Rändern sorgfältig verstreichen Unser Tipp: Es ist ratsam, eine neu eingekaufte, noch nie getestete getönte Tagescreme erst einmal bei Tageslicht auf dem Handrücken auszuprobieren.