Die Babydecke - kuschelige Nestwärme für die Kleinsten

Flauschig weiche und mollig warme Babydecken geben Säuglingen ein einzigartiges Gefühl der Geborgenheit, wie sie es noch aus Mamas Bauch kennen. Ob im Bettchen, im Kinderwagen oder beim gemeinsamen Mittagsschlaf mit Mama oder Papa auf der Couch - in eine flauschige Decke eingehüllt, fühlen sich Babys überall wohl. Eine Babydecke sollte daher in keinem Haushalt mit kleinen Kindern fehlen.

Die besten Materialien für Babydecken und Babykissen

Decken und Kissen fürs Baby gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die Hersteller verwenden verschiedenste Materialien, die jeweils durch eigene Vorzüge glänzen. Fleecedecken sind beispielsweise sehr leicht, halten aber dennoch schön warm. Ein noch geringeres Gewicht haben Babydecken aus Kunstfasern, die sich außerdem unkompliziert pflegen lassen. Eine Decke aus Naturfasern wie Baumwolle oder Wolle gewährleistet hingegen eine bessere Luftzirkulation. Als besonders warm gelten Decken aus Flanell, die zugleich für einen guten Klimaaustausch sorgen. Alle verwendeten Stoffe sind atmungsaktiv und idealerweise ökologisch unbedenklich. Die Größe spielt bei einer Babydecke ebenfalls eine wesentliche Rolle. Gerade für die Jüngsten ist ein 80 x 80 cm großes Exemplar völlig ausreichend. Es spendet genügend Wärme, ist handlich und lässt sich mühelos verstauen.

Sicher schlafen mit der Babydecke

Frischgebackene Eltern stellen sich häufig die Frage, ob ihr Baby während des Schlafs in einer Babydecke oder in einem Schlafsack besser aufgehoben ist. Experten raten in der Regel für die erste Zeit zum Schlafsack, da dieser beim Strampeln nicht herunterrutscht und das Baby nicht mit dem Kopf unter die Decke geraten kann. Sofern Mama und Papa jedoch einige wichtige Grundregeln beachten, schläft ihr kleiner Liebling auch mit einer Babydecke sicher. Diese sollte nicht zu groß und möglichst flach sein, damit sie nicht über das Gesicht des Babys rutscht. Das Kind sollte so im Bettchen liegen, dass es mit den Füßchen den unteren Bettrand berührt, und nur bis zur Brust zugedeckt werden. Ratsam ist es außerdem, die Decke unter der Matratze festzustecken. Ab dem zweiten Lebensjahr sind Babydecken zum Schlafen unbedenklich. Spätestens dann dürfen auch Babykissen mit ins Bett.