• 2 Gratis-Proben
    Lassen Sie sich von hochwertigen Damen- und Herrenproben überraschen (nicht möglich bei Bestellungen von Douglas-Partnerprodukten).
  • Versandkostenfrei ab 24,95 €
    Ab 24,95 € liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei an Ihre Wunschadresse – sicher, schnell und zuverlässig mit DHL oder Hermes.
  • Gratis-Geschenkverpackung
    Lassen Sie Ihr Geschenk gratis verpacken und fügen Sie eine Karte mit einer persönlichen Nachricht hinzu (nicht möglich bei Bestellungen mit Douglas-Partnerprodukten).
  • Filialen
    Finden Sie eine Filiale in Ihrer Nähe Hier finden Sie kompetente Beratung, Beauty-Services, attraktive Events und Aktionen
    Meinen aktuellen Standort verwenden
  • Newsletter
  • Aktionen

Wahre Schönheit kommt von innen

Die Nahrungsergänzungsmittel von Dr. Susanne von Schmiedeberg unterstützen die natürliche Schönheit von innen heraus. Perfekt aufeinander abgestimmte Beauty-Wirkstoffe wie L-Carnosine, niedrigmolekulare Hyaluronsäure, Vitamin A, C und E sowie Zink und Biotin komplettieren Ihre tägliche Hautpflege-Routine zu einer ganzheitlichen Schönheitspflege.

SCHÖNE HAUT DURCH AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG

Die wichtigsten Grundlagen

Auf den Konsum von Süßigkeiten und Fast Food reagiert unsere Haut oft mit Unreinheiten oder einer schnelleren Alterung. Der Grund: Wie auch andere Organe befindet sie sich in einem ständigen Regenerationsprozess – und die Bausteine und die Energie für ihre monatliche Erneuerung bezieht sie aus der Nahrung.

DIE DREI HAUPTBAUSTEINE FÜR DIE HAUT

Die Haut benötigt vor allem Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Die nehmen wir normalerweise regelmäßig ganz natürlich mit der Nahrung auf. So weit, so gut. Allerdings gibt es bei diesen „Grundbaustoffen“ große Qualitätsunterschiede, die auch unser Hautbild beeinflussen.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind indirekt verantwortlich für Akne, Entzündungen und frühzeitige Hautalterung.

Fette

Essenzielle Fettsäuren tragen dazu bei, dass die Haut möglichst lange jung und ebenmäßig bleibt.

Eiweiße

Aminosäuren aus Eiweiße unterstützen die Zellerneuerung und sorgen für eine widerstandsfähige Haut.

Abgesehen von diesen Grundbausteinen benötigt die Haut eine ganze Reihe an weiteren Nährstoffen, damit ihre Spannkraft und Festigkeit lange erhalten bleibt. Wir stellen Ihnen die wichtigsten im Überblick vor.

Eine ausgewogene Ernährung spielt also eine entscheidende Rolle für ein ebenmäßiges Hautbild und einen strahlenden Teint. Kombinieren Sie für einen ganzheitlichen Ansatz einen gesunden Lebensstil mit den Gesichtspflegeprodukten von Dr. Susanne von Schmiedeberg.

Weiterführende Informationen zu den Hauptbausteinen der Haut

Grob lassen sich zwei Arten von Kohlenhydraten unterscheiden: die schnell verdaulichen und solche, mit denen der Körper länger beschäftigt ist. Als Maß dafür gibt es den glykämischen Index – sicher ist Ihnen die Abkürzung „GI“ schon einmal begegnet. Der glykämische Index gibt Aufschluss darüber, wie sich unterschiedliche Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Ein niedriger glykämischer Indexwert bedeutet, dass das Nahrungsmittel den Blutzuckerspiegel nur langsam und nicht ganz so hoch ansteigen lässt. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Indexwert lassen den Blutzuckerspiegel nach Verzehr in die Höhe schnellen.

Unabhängig vom konkreten glykämischen Indexwert eines Lebensmittels schüttet der Körper bei Aufnahme von Kohlenhydraten Insulin aus. Dank dem Insulin sind die Körperzellen dazu in der Lage, den Zucker im Blut aufzunehmen. Dieser Mechanismus regt das Zellwachstum an. Bei übermäßigem Zuckerkonsum bringt er unsere Hormone aber auch gehörig durcheinander. Die möglichen Folgen reichen von Akne über Entzündungen bis hin zu im Einzelfall schwerwiegenden Krankheiten.

Aber wie wirkt sich Zucker auf unsere Haut aus? In den Zellen unseres Körpers und auch in den Hautzellen, gibt es den sogenannten Verzuckerungsprozess, der permanent stattfindet, jedoch durch Nahrungsmittel wie etwa Kohlenhydrate, insbesondere Zucker, weiter vorangetrieben werden kann. Im Körper bilden sich sogenannte A.G.E.s (Advanced Glycation Endproducts), Moleküle aus Zucker und Proteinen, die die Haut verzuckern und so den Prozess der Hautalterung beschleunigen. Im Speziellen zeigt sich, dass die körpereigenen Kollagen- und Elastinfasern durch die Verzuckerung verkleben und an Festigkeit und Elastizität verlieren. Linien und Falten können von der Haut selbst nicht mehr ausgeglichen werden und die Hautalterung nimmt ihren Lauf.

Tatsächlich gehört die Verzuckerung der Hautzellen zu den Hauptursachen der vorzeitigen Hautalterung. Um sie möglichst gering zu halten, empfiehlt sich eine ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln, die arm an Kohlenhydraten sind. Dazu gehören unter anderem Fisch und Gemüse. Große Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang auch dem Wirkstoff L-Carnosine zu, der einer Verzuckerung der Hautzellen gezielt und effektiv entgegenwirkt.

Fette

Auch bei den Fetten (Lipide), die wir mit der Nahrung zu uns nehmen, gibt es einiges zu beachten. Industriell gehärtete Fette, wie sie zum Beispiel in Fast Food und Fertiggerichten vorkommen, schaden mehr, als dass sie uns nutzen. Besser für den menschlichen Körper sind da schon die einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren – die allerdings nicht erhitzt werden sollten, da sich sonst freie Radikale bilden. Zum Glück gibt es auch „gute“ gesättigte Fettsäuren, die sich bedenkenlos erhitzen lassen. Sie finden sich beispielsweise in nativem Kokosöl. In besonders hochwertigem Kokosöl, das schonend kaltgepresst wird, bleiben sogar Antioxidantien und Vitamine erhalten. Eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln, die wertvolle Fette bieten, trägt zu einem ebenmäßigen, schönen Hautbild bei. „Gute“ Fette verlangsamen die Hautalterung und sind wichtige Faktoren für die Bildung neuer Hautzellen. Besonders wichtig und deshalb zu Recht in aller Munde sind die Omega-3-Fettsäuren. Sie sind essenziell und lebensnotwendig für den Körper des Menschen. Allerdings ist der Körper nicht in der Lage, sie selbst zu produzieren, und wir müssen sie uns gezielt mit der Nahrung zuführen. Sie sind beispielsweise in Fisch, Nüssen, Saaten und Leinöl enthalten.

Eiweiße

Für Eiweiße gilt die auf vielen Feldern empfehlenswerte Regel: „Nicht in Massen, sondern in Maßen.“ Der Körper ist darauf angewiesen, dass wir Eiweiß mit der Nahrung aufnehmen. Die im Protein enthaltenen Aminosäuren sorgen dafür, dass unsere Haut fest und widerstandsfähig bleibt. Sie unterstützen die Zellerneuerung und sind wichtig für den Aufbau des Bindegewebes. Ein Überschuss an Eiweiß wirkt sich allerdings mitunter negativ aus – und das macht sich auch über die Haut bemerkbar. Gute Quellen für hochwertiges Eiweiß sind zum Beispiel Fisch, Eier und mageres Geflügel. Wer sich lieber pflanzlich ernährt, findet in Nüssen, Saaten und Hülsenfrüchten gute Eiweißlieferanten.