• 2 Gratis-Proben Ihrer Wahl
    Wählen Sie aus hochwertigen Damen- und Herrenproben oder lassen Sie sich überraschen.
  • Versandkostenfrei ab 24,95 €
    Ab 24,95 € liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei an Ihre Wunschadresse – sicher, schnell und zuverlässig mit DHL oder Hermes.
  • Gratis-Lieferung in die Filiale
    Filialverfügbarkeit abfragen und direkt reservieren. Oder bestellen Sie online und wir liefern in Ihre Wunschfiliale - versandkostenfrei.
  • Gratis-Geschenkverpackung
    Lassen Sie Ihr Geschenk gratis verpacken und fügen Sie eine Karte mit einer persönlichen Nachricht hinzu.

    Trockene Lippen

    Mit der kalten Jahreszeit kommen oft auch rissige, trockene Lippen. Die Ursachen für diese Begleiterscheinung des Winters sind meist trockene Luft oder Flüssigkeitsmangel. Spröde Lippen sehen nicht nur unschön aus, sondern gehen häufig mit schmerzhaftem Brennen und erhöhtem Entzündungsrisiko einher. Die richtige Pflege macht Ihren Kussmund wieder samtig weich und sorgt für ein strahlendes Lächeln.

    1. Trockene Lippen: Ursache ist oft Feuchtigkeitsmangel

    Sobald im Herbst die Temperaturen fallen, klagen viele Menschen über aufgerissene, trockene Lippen. Ihre Haut spannt sich, wird rissig und dadurch schmerzempfindlich. Bereits Sprechen kann auf der gereizten Haut ein unangenehmes Brennen verursachen – noch schlimmer sind saure, salzige oder scharf gewürzte Speisen. Trockene, rissige Lippen allgegenwärtig und können die Freude am goldenen Herbst oder der Weihnachtszeit merklich trüben. In besonders schweren Fällen können sogar die Mundwinkel einreißen. Hier sollten Sie schnellstmöglich mit Pflegemitteln gegensteuern, um eine Infektion der geschädigten Haut zu verhindern. Doch wodurch entstehen trockene Lippen? Ihre Haut besitzt in der Regel einen natürlichen Kälteschutz: Winzige Talgdrüsen sondern geringe Mengen Fett ab und dieser hauchdünne, unsichtbare Schutzmantel bewahrt Ihre Haut im Winter vor dem Austrocknen. In den Lippen sind diese Talgdrüsen jedoch praktisch nicht vorhanden. Die Haut ist dünner und damit ebenfalls empfindlicher als viele andere Hautpartien, was Temperaturschwankungen betrifft. Die Winterkälte – besonders trockene Kälte – kann Ihren Lippen durch die fehlende Schutzschicht umso leichter Feuchtigkeit entziehen und sie austrocknen.

    Gleiches gilt für trockene Heizungsluft. Der häufige Wechsel zwischen kalten Außen- und warmen Innentemperaturen begünstigt ebenfalls trockene Lippen. Wer dem Winter in wärmeren Gefilden entkommen will, kann trotzdem trockene Lippen bekommen: Hohe Temperaturen sorgen, ebenso wie niedrige, für Feuchtigkeitsverlust in Ihren Lippen. Durch UV-Strahlung, die in Sonnenlicht enthalten ist, kann außerdem Sonnenbrand entstehen, für den dünne Lippenhaut besonders anfällig ist. Vernachlässigen Sie daher beim Sonnenschutz nicht Ihre Mundpartie. Entgegen der Erwartung kann sogar regelmäßiges Baden – besonders in Chlor- und Salzwasser – zu Feuchtigkeitsmangel in der Haut führen.

    2. Was hilft gegen trockene Lippen?

    Wenn also weder Wärme noch Kälte förderlich sind, was tun gegen trockene Lippen? Wichtig ist vor allem, dass Sie eine Verschlimmerung verhindern und die empfindliche Lippenhaut nicht zusätzlich reizen. Sind Ihre Lippen aufgesprungen und brennen, sollten Sie bis zur Besserung auf stark gewürzte oder gesalzene Speisen verzichten. Die rissige Oberfläche verleitet dazu, häufig mit Fingern oder Zunge über die Lippen zu fahren oder diese mit etwas Speichel anzufeuchten. Beides besser vermeiden: Durch die Berührung mit den Fingerspitzen können Keime eindringen und Entzündungen verursachen. Die Flüssigkeit im Speichel verschafft kurzzeitig etwas Linderung, ist aber schnell wieder verdunstet und entzieht Ihren Lippen dabei noch mehr Feuchtigkeit. Sie können diesen Teufelskreis durchbrechen, indem Sie auch im Winter darauf achten, viel zu trinken – täglich werden zwei bis drei Liter empfohlen. Obstsäfte enthalten wertvolle Vitamine, die Ihre Haut und Ihre Abwehrkräfte gerade in den kalten Monaten gut gebrauchen können. Die enthaltene Fruchtsäure kann auf rissigen, trockenen Lippen jedoch Schmerzen verursachen. Verdünnen Sie Säfte am besten mit Mineralwasser oder stillem Wasser – der fruchtige Geschmack regt gleich dazu an, mehr zu trinken.

    3. Pflegeprodukte gegen trockene Lippen

    Was hilft gegen trockene Lippen, um möglichst schnell eine Besserung herbeizuführen? Lippenbalsam und Lippenpflegestifte sind in – oder eher auf – aller Munde. Sie überdecken Ihre sensible Lippenhaut mit einer schützenden Fettschicht und wirken dadurch weiterem Austrocknen entgegen. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Lippenpflege möglichst frei von Zusatzstoffen wie beispielsweise Paraffinen ist: Parfümierte, farbstoffhalte Produkte können bei sehr trockenen Lippen zu einer Reizung führen. Paraffine stehen im Verdacht, den hauteigenen Schutzmantel zu schwächen und damit eher das Gegenteil von dem zu erreichen, das ein Lippenpflegestift bewirken soll.

    Am besten geeignet sind Pflegeprodukte mit Kakaobutter, Shea Butter, Jojobaöl, Mandelöl & Olivenöl

    Douglas Collection Soft Lip Balm
    eos Visibly Soft Coconut Milk

    Diese enthalten zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe, die Ihre Haut bei der Regeneration unterstützen. Ringelblume ist aufgrund ihrer entzündungshemmenden, heilungsfördernden Wirkung ebenfalls ein beliebter Inhaltsstoff, Aloe Vera spendet Feuchtigkeit. Honig ist durch seine Vitalstoffe ein weiteres altbewährtes Hausmittel gegen trockene Lippen, dessen Wirkung sich inzwischen viele Kosmetika zunutze machen: Perlier Pflegender Lippenstift mit Gelée Royal zum Beispiel ist mit äußerst heilsamer Bienennahrung angereichert, die normalerweise nur Bienenköniginnen vorbehalten ist. Damit Ihre Lippen rundum versorgt sind und Sie trotzdem nicht auf Farbe verzichten müssen, ergänzen Sie fetthaltige Lippenstifte mit feuchtigkeitsspendendem Make-up.

    4. Trockene, rissige Lippen: So können Sie vorbeugen

    Indem Sie auf Ihren Flüssigkeitshaushalt achten und den Schutzmantel Ihrer Haut stärken, können Sie trockene Lippen fast vollständig verhindern. Wichtig ist, dass Sie mit der Pflege Ihrer Lippen nicht erst beginnen, wenn die Temperaturen fallen oder steigen und sich bereits die ersten Risse zeigen. Indem Sie durchgehend geeignete Pflegeprodukte verwenden und bei Ihrer täglichen Routine ein paar Dinge beachten, bleibt Ihr Mund das ganze Jahr lang herrlich geschmeidig. Feuchtigkeitsspendende Bodylotion allein genügt nicht, setzen Sie bei der Pflege direkt auf Ihren Lippen an: Verwenden Sie vor und nach dem Duschen oder Baden einen Lippenpflegestift, um trockenen Lippen vorzubeugen. Gönnen Sie sich, gerade im Winter, zusätzlich zu einer entspannenden Gesichtsmaske ein Lippenpeeling mit Honig. Dadurch werden trockene Hautschüppchen sanft abgelöst und verhindert, dass sich kleine Risse in Ihren Lippen weiter ausdehnen.

    Douglas Collection Nourishing Lip Balm
    e.l.f. Cosmetics Lip Exfoliator

    Durch den Honig wird Ihre Haut gleichzeitig gepflegt und genährt. Vermeiden Sie es, über Ihre Lippen zu lecken oder durch den Mund zu atmen. Schon die Feuchtigkeit der Atemluft kann das Austrocknen Ihrer Lippen begünstigen. Wer im Sommer gerne am Strand spazieren geht, sollte gleich aus zwei Gründen an Lippenpflege denken. Salzige Meeresluft und UV-Strahlen können Ihre empfindliche Haut angreifen. Setzen Sie auf Lippenpflegestifte mit UV-Schutz, wie zum Beispiel dem Annemarie Börlind Sun Care Lip Stick LSF 20. So steht einem samtweichen Lächeln nichts mehr im Wege.

    Das kleinste Beauty-Case der Welt - Die Douglas App

    Entdecken Sie Ihre Douglas Parfümerie auf dem Tablet oder Smartphone Ihrer Wahl. Stöbern Sie durch unser Sortiment, lassen Sie sich inspirieren oder beraten und finden Sie Ihre Lieblingsprodukte.

    App-Download
    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren