• 2 Gratis-Proben
    Lassen Sie sich von hochwertigen Damen- und Herrenproben überraschen (nicht möglich bei Bestellungen von Douglas-Partnerprodukten).
  • Gratis-Versand mit Beauty Card - sonst ab 24,95 € versandkostenfrei
    Ab 24,95 € liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei an Ihre Wunschadresse – sicher, schnell und zuverlässig mit DHL oder Hermes. Für Beauty Card Kunden ist der Versand bis Ende April gratis.
  • Gratis-Geschenkverpackung
    Lassen Sie Ihr Geschenk gratis verpacken und fügen Sie eine Karte mit einer persönlichen Nachricht hinzu (nicht möglich bei Bestellungen mit Douglas-Partnerprodukten).
  • Filialen
    Finden Sie eine Filiale in Ihrer Nähe Hier finden Sie kompetente Beratung, Beauty-Services, attraktive Events und Aktionen
    Meinen aktuellen Standort verwenden
  • Newsletter
  • Aktionen

    Drag-Regel Nr. 1: More is more!

    Sie ist die Queen und sie liebt die große Bühne: Yoncé Banks, Gewinnerin der 1. Staffel des Reality-TV-Formats „Queen of Drags“. In der Show, die ab November 2019 auf einem privaten Sender lief, kämpften 10 extrem talentierte Kandidatinnen um den Titel und auch um einen Vertrag mit MAC Cosmetics.

    Und Yoncé setzte sich durch – mit Originalität, Konsequenz und viel Liebe zu dem, was sie tut. In Berlin gibt sie nun gemeinsam mit MAC und Kollegin Candy Crash eine Masterclass, also eine Art Make-up-Kurs, im Douglas Flagshipstore „Unter den Linden“.

    Wer die Sendung gesehen hat, weiß, dass hier nicht nur wirklich gute Teint-Tipps zu erwarten sind, sondern auch jede Menge Entertainment. Und so haben sich zu Beginn schon etwa 50 Fans versammelt, um zu lernen und zu supporten.

    Ganz ehrlich, ich hatte bisher nicht viel Ahnung von „Drag“. Beispielsweise war mir komplett neu, dass Drag eine Abkürzung ist Sie steht für „Dressed as a girl“, also frei übersetzt „sich wie eine Frau kleiden“. Ganz wichtig: Drag bedeutet NICHT, dass die Girls wirklich Frauen sein wollen. Mit Transgender, einem Gefühl, im falschen Körper zu sein, hat es nichts zu tun. Drag ist Spaß, Drag ist Performance. Drag ist Kunst.

    Kunstvoll ist definitiv auch das Make-up, dass die beiden Dragqueens heute liefern. Yoncé gibt zu, für ihr Bühnen-Make-up etwa vier Stunden zu benötigen. Daher hat sie die Base schon vorbereitet, als sie das Set betritt. Candy ist vergleichsweise schnell, sie braucht „nur“ zwei Stunden und zeigt daher ihre komplette Verwandlung. Direkt festzustellen ist, dass beide große Persönlichkeiten und wunderbare Entertainerinnen sind. Während des kompletten Stylings spielen sie sich gegenseitig die verbalen Bälle zu, beziehen ihr Publikum mit ein und ziehen fast nebenbei ihre komplette anspruchsvolle Make-up-Routine durch. Und die ist eben mehr als umfangreich. So ist laut Yoncé auch die oberste Drag-Regel „More is more!“

    Natürlich ist ein Drag-Make-up nicht alltagstauglich, aber dennoch konnten wir Zuschauer einiges für uns selbst mitnehmen. Candy gibt beispielsweise den Tipp, den Kleber für False Lashes immer sowohl auf das Wimpernband aufzutragen, als auch direkt über den eigenen Wimpernkranz. So halten die falschen Wimpern ewig, ohne das sich die Enden lösen. Auch macht sie ihr komplettes Augen- und Augenbrauen-Make-up, bevor sie die Foundation aufträgt. So hat die Pflege viel mehr Zeit, um einzuziehen und sie kann außerdem die Intensität ihres Contourings, Rouge und Bronzer viel besser auf das Augen-Make-up abstimmen. Außerdem zögert sie so eine Schwierigkeit hinaus, das die meisten von uns wohl eher nicht beim täglichen Make-up haben: den Bartwuchs. Da nach einem ganzen Tag oder einer ganzen Nacht allmählich wieder Bartstoppeln zu sehen sind, rasiert sich Candy erst kurz bevor sie die Foundation aufgeträgt.

    Yoncé schwört darauf, Fixierspray auf Pinsel und Foundation-Blender zu sprühen. Das sorgt für besonders lang anhaltende und leuchtende Farben. Sie weist auch darauf hin, wirklich IMMER eine Eyeshadow-Base zu verwenden, wenn das Augen-Make-up wirklich halten soll. Und Candy betont „Glitter is a bitch“. Zwar lieben beide Glitzer abgöttisch, doch soll man definitiv alle „Glitzerarbeiten“ abschließen, bevor man sich anzieht. Denn es lösen sich beim Auftragen immer Partikel, die sich dann auf Kleidung und auch auf der Foundation absetzen. Um die Base zu schützen, einfach eine dicke (!) Schicht transparenten Puder aufstäuben und diese mit einem großen Puderpinsel abnehmen, wenn die "Glitzer-Arbeiten" abgeschlossen sind. Diesen Trick können Sie übrigens auch bei pudrigen und losen Lidschatten anwenden, denn auch davon landen ja gern einmal ein paar Partikel unter dem Auge.

    Yoncés absolute Must-haves für ein royales Styling

    MAC Prep + Prime Fix+
    MAC Matte Lipstick
    MAC In Extreme Dimension 3D Black Lash

    Auch wenn es also nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, wir können uns alle bei den Queens noch etwas abschauen. Und Spaß macht es sowieso allemal!

    Ihre Katharina

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren