Versandkostenfrei ab 24,95 €
2 Gratis-Proben
Gratis-Geschenkverpackung
2-4 Werktage Lieferzeit
Beauty CardFilialenAKTIONEN

BEAUTY-SALE: Über 23.000 Artikel sind reduziert – entdecke jetzt die Highlights!

Hautpflege-Guide

Coenzym Q10

Ohne Frage ist Q10 einer der bekanntesten Anti-Aging Pflegestoffe, der häufig explizit zur Pflege reifer Haut ausgelobt wird. Doch der Einsatz des verträglichen Radikalfängers ist nicht nur eine Frage Deines Alters und kann bei fast allen Hauttypen positive Effekte entfalten.

Informationen geprüft und erstellt in Kooperation mit der Biochemikerin Dr. Sarah Schunter aus München.

Coenzym Q10 im Überblick

  • Inhaltsstofflisten-Name (INCI): Ubichinone
  • Wirkung: pflegend, schützend
  • Anwendungsempfehlung: vor allem in Seren, Cremes und Lotionen
  • Hauttypen: bei Anzeichen von Hautalterung

Coenzym Q10 – die Grundlagen

Coenzyme sind für bestimmte enzymatische Prozesse des menschlichen Stoffwechsels unerlässlich. Auch Coenzym Q10 spielt für den Körper und Stoffwechsel bei der Energiegewinnung eine entscheidende Rolle. Innerhalb jeder Körperzelle gibt es zahlreiche Mitochondrien, die als Kraftwerke der Zelle die Energieversorgung mit dem Energieträger ATP sicherstellen. Die Bildung von ATP in den Mitochondrien ist ein Prozess, bei dem natürlicherweise viele freie Radikale entstehen. Damit diese energiereichen Teilchen nicht schädlich für die Zelle und Zellstrukturen werden, verfügt der Körper über einen Schutzmechanismus in Form körpereigener Radikalfänger. Q10 ist als Antioxidans einer dieser Radikalfänger.  

Eine ausreichende Versorgung mit Q10 kann über eine ausgewogene Ernährung gewährleistet werden. Vor allem Nüsse, Öle, Hülsenfrüchte, Brokkoli, Spinat oder Kartoffeln enthalten Q10. Aber auch der Körper selbst kann das Coenzym bilden, jedoch lässt die körpereigene Q10 Produktion mit dem Alter nach.

So wirkt Coenzym Q10 auf die Haut

Das Coenzym Q10 ist für die Haut eher sperrig. Das bedeutet, dass Q10 aufgrund seiner Molekülgröße von der Haut nicht besonders gut aufgenommen werden kann. Zur Verbesserung der Aufnahme wird Q10 für Hautpflege daher häufig speziell verkapselt, in sogenannte Liposomen.

Gelangt Q10 in die Haut, so kann sich die Substanz aufgrund ihres fettlöslichen Charakters zu einem gewissen Teil in die Zellmembranen einlagern. Dies ist schließlich zu überwiegendem Teil auch der Ort, an dem die hautpflegenden Eigenschaften von Q10 entfaltet werden:

  • Agiert als Antioxidans: Schutz vor oxidativem Stress und freien Radikalen
  • Wirkt antientzündlich
  • Fördert die Regeneration und Zellerneuerung
  • Steigert die Elastinbildung
  • Glättet feine Fältchen
  • Ist ein integraler Bestandteil der Lipiddoppelschicht von Zellmembranen: sorgt für Stabilität und Beweglichkeit der Zellen
  • Ist in Zellen an der Energiegewinnung beteiligt

Wie Q10 speziell auf die Haut wirkt, war in der Vergangenheit Gegenstand zahlreicher Studien. Einige dieser Ergebnisse haben Q10 schließlich den Weg als Pflegestoff für „reife Haut“ geebnet. Dennoch sei gesagt, dass bis heute die abschließende Lage über die Wirksamkeit einer Anwendung von Q10 in Hautpflegeprodukten insgesamt eher dünn ausfällt. Viele der beobachteten Wirkungen ergeben sich vor allem als logische Konsequenz aus der Tatsache, dass Q10 ein Antioxidans ist. Die Funktionen, die es in dieser Rolle einnimmt wirken sich langfristig auf verschiedene biologische Prozesse aus, wodurch die Gesundheit von Haut und Körper profitieren. Antioxidantien sind als solches in ihrer zellschützenden Funktion sehr gut etabliert, weshalb auch Q10 davon nicht davon auszunehmen ist.

Coenzym Q10 in Hautpflegeprodukten

Coenzym Q10 wird vor allem in Produkten für reife Haut eingesetzt. Doch die Beschreibung „reife Haut“ gibt dabei weniger einen Hinweis auf das Alter, sondern vielmehr auf den Zustand der Haut. Gealterte Haut hat nicht immer etwas mit der Anzahl der Kerzen auf der Geburtstagstorte zu tun. Haut altert in erster Linie unter dem Einfluss von UV-Strahlung. Aber auch Stress, ein ungesunder Lebenswandel, Alkohol oder Rauchen kann die Haut deutlich älter aussehen lassen als sie ist.

Pflegeprodukte mit Coenzym Q10 sind also nicht ausschließlich Produkte für ältere Nutzer*innen. Vielmehr sollte dein individueller Hautzustand darüber entscheiden, ob eine Pflege mit Q10 sinnvoll ist. Im Übrigen ist Q10 zumeist nie der alleinige Superstar einer Pflege, sondern taucht meist im Zusammenspiel mit weiteren aktiven Pflegestoffen auf. Wenn man genau hinsieht, wird man viele Produkte finden, die nicht explizit für reife Haut ausgelobt sind und in denen sich dennoch Q10 findet.

Denn Q10 ist kein reiner Anti-Aging Pflegestoff. Das zeigt recht anschaulich auch die Tatsache, dass viele Sonnencremes Q10 enthalten. Dies soll einerseits gegen UV-bedingte oxidative Schäden wirken, andererseits Q10 für die Haut bereitstellen, denn das hauteigene Q10 kann unter UV-Strahlung geschädigt werden.

FAQ Coenzym Q10

   

Wie verträglich ist Q10?

In Pflegeprodukten wird Coenzym Q10 in Höchstmengen zwischen 0,3-0,5% verwendet. Diese verhältnismäßig niedrige Konzentration sowie die Tatsache, dass Coenzym Q10 ein körpereigener Stoff ist, machen es gut verträglich. Ein Irritationspotenzial oder Sensibilisierungen gegen Q10 sind nicht bekannt. 

Weshalb findet sich Q10 häufig in Produkten für reife Haut?

Q10 scheint oberflächlich betrachtet in erster Linie ein Anti-Aging Inhaltsstoff zu sein. Daher wird es häufig explizit im Zusammenhang mit Pflegeprodukten für reife Haut ausgelobt. Dies hängt nicht nur mit der Wirkung von Q10 auf die Haut zusammen, auch die Beobachtung, dass die Menge an körpereigenem Q10 mit dem Alter abnimmt, trägt ihren Teil dazu bei. Doch natürlich ist Q10 ein Pflegestoff, der in erster Linie hautpflegend ist. Im Sinne von Slow-Aging eignet sich das Antioxidans daher auch bei junger, lichtgeschädigter oder pflegebedürftiger Haut.

Wirkt Q10 gegen Falten?

In Studien wurde zwar grundsätzlich eine Wirksamkeit von Q10 gegen Falten nachgewiesen, jedoch sind derartige Studien häufig mit Vorsicht zu betrachten. Viel interessanter ist vor allem die Wirksamkeit von Q10 gegenüber freien Radikalen. Denn freie Radikale und oxidativer Stress, können maßgeblich zur Hautalterung und dem damit verbundenen Hautzustand beitragen. Die Reduktion von oxidativem Stress durch Antioxidantien fördert langfristig einen gesunden Hautzustand. Auch Q10 als Antioxidans kann hierbei eine Rolle spielen und ist daher für jeden Hautzustand geeignet.

Über die Autorin Dr. Sarah Schunter:

„Wer versteht, wie kosmetische Inhaltsstoffe agieren, setzt den ersten Schritt für eine wirksame Hautpflege“, sagt Dr. Sarah Schunter. Als promovierte Biochemikerin entwirrt sie mit Vorliebe die oftmals kryptischen Inhaltsstofflisten von Hautpflegeprodukten: was steckt drin und wie wirkt es. Sie ist überzeugt: Mit diesem Wissen kann für jeden Hauttyp und jeden Hautzustand die richtige Pflege ermittelt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Du möchtest deine Skincare-Routine weiter optimieren?

Wir stellen dir die spannendsten Inhaltsstoffe vor

Literaturangaben

Muta-Takada et al., Coenzyme Q10 protects against oxidative stress-induced cell death and enhances the synthesis of basement membrane components in dermal and epidermal cells., BioFactors 2009;35, 435–441.

Zhang et al., Coenzyme Q10 enhances dermal elastin expression, inhibits IL-1α production and melanin synthesis in vitro., Int J Cos Sci 2012; Vol. 34,3:273-279.

Fuller et al., Anti-inflammatory effects of CoQ10 and colorless carotenoids., J. Cosmet. Dermatol. 2006;5, 30–38.

Inui et al., Mechanisms of inhibitory effects of CoQ10 on UVB-induced wrinkle formation in vitro and in vivo., Bio Factors 2008;32, 237–243.