Versandkostenfrei ab 29,95 €
2 Gratis-Proben³
1–3 Werktage Lieferzeit

Tricksen statt Färben

Ansatz wirkungsvoll kaschieren

Deine Haarfarbe wächst heraus und du hast keine Zeit zum Nachfärben oder möchtest dein Haar vor Chemikalien schonen? Keine Sorge: Mit kleinen Tricks kannst du deinen Ansatz kaschieren. Ansatzspray, Lidschatten und Co. decken den Kontrast geschickt ab – aber auch Frisuren helfen dir dabei. Wir zeigen dir, womit du deinen Ansatz am besten kaschierst!

Kurz und Knapp: Ansätze kaschieren

  • Mit speziellen Ansatzsprays: Sie sind in unterschiedlichen Nuancen erhältlich und leicht anwendbar. Du sprühst sie einfach wie ein Haarspray auf. Die Farbpigmente legen sich auf dein Haar und decken den unerwünschten Farbkontrast bis zur nächsten Haarwäsche ab.
  • Die spontane Soforthilfe: Lidschatten, Augenbrauenpuder oder Mascara. Gib das Produkt deiner Wahl vorsichtig auf den Ansatz und decke den Farbkontrast damit ab. Schwarzer oder brauner Mascara eignet sich, wenn du eine hellere Farbe dunkel abdecken möchtest. Augenbrauenpuder und Lidschatten wählst du in einem Farbton passend zu deinem Ansatz.
  • Die richtige Frisur: Bring mit Volumenspray mehr Fülle in deine Haare oder zaubere dir mit einem Lockenstab sanfte Wellen. Alternativ lenken auch ein Messy Bun oder Haarspangen von deinem Scheitel ab.

Wann sollte der Ansatz kaschiert werden?

Im Schnitt wachsen deine Haare circa einen bis zwei Zentimeter pro Monat. Das bedeutet: Bereits einige Wochen, nachdem du sie gefärbt hast, ist am Scheitel wieder deine Naturfarbe zu sehen. Je größer der Kontrast zwischen Naturfarbe und coloriertem Haar, desto auffälliger ist der Ansatz. Wenn du den Kontrast als störend empfindest, heißt es deshalb in der Regel alle vier bis sechs Wochen: Nachfärben. Das kann das Haar auf Dauer ziemlich strapazieren. Alternativ kann es sich daher lohnen, den Haaransatz eine Zeit lang zu kaschieren. Das funktioniert mit einfachen Hilfsmitteln, die du vielleicht bereits zu Hause hast. So schonst du nicht nur deine Haare, sondern sparst auch noch Zeit und Geld.

Die besten Produkte, um den Haaransatz zu kaschieren

Wenn du einen unerwünschten Ansatz loswerden möchtest, bedeutet das nicht automatisch, dass du zu einer dauerhaften Coloration greifen musst. Inzwischen gibt es zahlreiche Stylingprodukte, die darauf spezialisiert sind, Haaransätze zu kaschieren. Ob ein blonder, grauer oder dunkler Ansatz – für jeden Farbton findest du ein geeignetes Produkt.

Neben speziell dafür konzipierten Helfern unterstützt dich auch Kosmetik wie Augenbrauenpuder, Lidschatten und Mascara effektiv dabei, deinen Ansatz zu kaschieren. Wir zeigen dir, welches Produkt du wie verwendest!

Ansatzsprays auftragen

Greife zu einem Ansatzspray, wenn der Kontrast zwischen coloriertem Haar und Naturfarbe schon deutlich sichtbar ist. Sprühe das Produkt wie ein herkömmliches Haarspray aus einigen Zentimetern Entfernung auf die gewünschte Stelle. Dabei legt sich eine dünne Farbschicht auf dein Haar und kaschiert den Ansatz. Der große Vorteil ist, dass Ansatzsprays in vielen unterschiedlichen Farbtönen erhältlich sind – so findest du Sprays, um wirkungsvoll graue, schwarze oder auch rote Haare wirkungsvoll abzudecken.

Übrigens: Beim Haarewaschen wäscht sich das Spray heraus. Verwende es bei Bedarf einfach wieder.

Mit Trockenshampoo den Ansatz kaschieren

Bei fettigem und plattem Haar tritt der Farbkontrast am Scheitel stärker heraus. Dein Wundermittel heißt dann: Trockenshampoo. Schon nach Minuten lässt es fettiges Haar wieder frisch aussehen, gleichzeitig kaschiert der helle Puder einen dunklen Ansatz geschickt. Zudem gibt es die cleveren Alltags-Helfer auch speziell zum Ansatz kaschieren. Sie sind mit unterschiedlichen Farbpigmenten angereichert und sorgen für einen fließenden Farbübergang – auch bei hellen Ansätzen. Sprühe das Trockenshampoo auf, lass es kurz einwirken und massiere es anschließend mit den Fingern sanft ein. Eine Mischung aus Stärke saugt den Talg aus deinem Haar auf, sodass es besonders frisch erscheint.

Augenbrauenpuder, Lidschatten und Mascara zweckentfremden

Soll es schnell gehen, helfen dir Utensilien aus deiner Schminktasche dabei, den Haaransatz zu kaschieren. Gib Augenbrauenpuder in dunklen Nuancen auf einen hellen oder grauen Ansatz. Die Farbe legt sich auf dein Haar und deckt den Kontrast ab. Auch Lidschatten kann wahre Wunder wirken. Wähle einen hellen Ton, wenn du dunkle Haare verdecken möchtest. Mit einem dunklen Lidschatten kannst du hingegen helle oder graue Ansätze kaschieren. Mascara ist ebenfalls ein wirkungsvoller SOS-Helfer. Gehe mit dem Bürstchen vorsichtig über deinen Scheitel und trage die Farbe auf. Da du Mascara in der Regel eher in dunklen Farben findest, eignet er sich vor allem, um einen hellen oder grauen Haaransatz zu kaschieren.

Unser Tipp: Inzwischen gibt es sogar Ansatzpuder, Haarmascara, und Haarconcealer, die genau dafür gemacht sind, deinen Haaransatz zu kaschieren.

Deine Tools zum Ansatz kaschieren

Die besten Frisuren, um den Ansatz zu kaschieren

Neue Frisuren auszuprobieren, macht Spaß! Aber ein Messy Bun, Locken oder ein Seitenscheitel können noch mehr – sie helfen dir wirkungsvoll dabei, deinen Ansatz zu kaschieren, und zwar vollkommen unauffällig. Dabei sehen sie lässig aus und liegen absolut im Trend. Wir zeigen dir, wie du mit wenigen Handgriffen einfache Frisuren zauberst, die deinen Ansatz optisch in den Hintergrund rücken.

Einen lockeren Seitenscheitel ziehen

Setze deinen Scheitel möglichst seitlich und achte darauf, dass du ihn nicht ganz gerade ziehst. Je unregelmäßiger er ist, desto unauffälliger wirkt auch der Farbkontrast auf deinem Kopf. Der Grund: Bei einem seitlichen Scheitel wird das nachkommende Naturhaar in großen Teilen von den gefärbten Längen überdeckt.

Voluminöse Locken in die Haare bringen

Ob große Locken, leichte Wellen oder sanfte Beach Waves – voluminöse Haare kaschieren Farbunterschiede am Ansatz gezielt. Denn generell gilt: Je platter dein Haar am Kopf anliegt, desto mehr fällt der Übergang zwischen coloriertem und Naturhaar auf. Bringst du Bewegung in dein Haar, wirkt der Farbunterschied natürlicher und unauffälliger. Vor allem Locken umschmeicheln dein Gesicht fließend und lenken vom Scheitel ab. Bereite deine Haare mit einem Hitzeschutzspray vor und drehe dir dann mit einem Lockenstab oder einem Glätteisen ein paar lockere Wellen ins Haar. Wenn du schonendere Alternativen suchst, probiere es doch mal mit Locken ohne Hitze.

Messy Bun und lockeren Pferdeschwanz stylen

Ein lockerer Pferdeschwanz oder Dutt lenkt gekonnt von deinem Ansatz ab. Fasse alle Haare zu einem Pferdeschwanz zusammen und fixiere ihn mit einem Haargummi möglichst weit oben am Kopf. Achte darauf, dass er nicht zu streng sitzt. Ziehe einige kürzere Strähnen an deinem Gesicht locker heraus. Et voilà: Fertig ist der Look! Für einen Messy Bun wickelst du die Strähnen nun noch von außen unter das Haargummi, bis dieses nicht mehr zu sehen ist. Wenn nötig, fixierst du sie mit Bobby Pins. Ziehe auch hier einzelne Haarsträhnen bewusst heraus.

Den Ansatz mit Haaraccessoires kaschieren

Haarbänder, Spängchen und Co. sind trendige Accessoires, mit denen du aufregende Frisuren zauberst. Darüber hinaus lenkst du damit von einem unerwünschten Ansatz ab oder verdeckst ihn sogar ganz. Trage deine Haare offen oder binde sie zu einem Pferdeschwanz zusammen. Knote dann ein lockeres Haarband hinter den Ohren um deinen Kopf oder setze einen Haarreif auf. Je breiter Band oder Haarreif sind, desto weniger ist der Farbkontrast auf deinem Kopf sichtbar.

Eine Alternative bieten auffällige Haarspängchen. Mache dir dafür einen tiefen Pferdeschwanz, indem du deine Haare ordentlich nach hinten kämmst und dort zusammenfasst. Stecke nun Spängchen in bunten Farben oder mit Perlen seitlich ins Haar. Damit erzeugst du einen trendigen 90er-Revival-Look und lenkst gleichzeitig von deinem Ansatz ab.

Langfristig kaschieren mit Strähnchen und Balayage

Du hast einfach keine Lust mehr auf Färben und möchtest deinen Ansatz komplett herauswachsen lassen? Dann versuche es mit Strähnchen oder Balayage. Farblich passende Strähnchen lassen den Verlauf zwischen Coloration und deiner Naturfarbe weicher wirken. Mit der Balayage-Technik erzielst du besonders sanfte und natürliche Übergänge. So kaschierst du deinen Ansatz langfristig, während er langsam immer weiter herauswachsen kann.

Frisuren-Helfer zum Ansatz kaschieren

Weitere Artikel

Balayage selber machen

Ein weicher Verlauf zwischen Ansatz und Haarlängen: Wie du dir selbst eine Balayage zauberst, erfährst du hier.

MEHR ERFAHREN

Haare selber färben

Ansatz adé: Frische deine Haare zu Hause einfach selbst auf. Wir zeigen dir, wie es geht.

MEHR ERFAHREN

Der perfekte Messy Bun

Gewollt lässig: Finde heraus, wie du diesen beliebten Look kreierst.

MEHR ERFAHREN

Ansatz kaschieren

(1)
Marke
Produktart
Für Wen
Preis
Sortieren nach: