2 Gratis-Proben     Versandkostenfrei ab 24,95€     Gratis-Geschenkverpackung    1–3 Werktage Lieferzeit
Beauty CardFilialenAKTIONEN

Rizinusöl

Rizinusöl hat sich als Pflegeöl für Haut und Haare einen festen Platz in vielen Beauty-Routinen gesichert. Das Öl des Wunderbaumes soll pflegende und sogar heilende Wirkungen entfalten. Doch wie viel Wunder kann es als Pflegestoff vollbringen? Hier kommen die wichtigsten Informationen zu Wirkung und Anwendung von Rizinusöl.

Informationen geprüft und erstellt in Kooperation mit der Biochemikerin Dr. Sarah Schunter aus München.

Kurz und knapp: Rizinusöl in der Hautpflege

  • Inhaltsstofflisten-Name (INCI): Ricinus Communis Seed Oil oder Castor Oil
  • Wirkung: glättend, pflegend, regenerierend
  • Anwendungsempfehlung: abends in Ergänzung zu einer Feuchtigkeitspflege auftragen
  • Hauttypen: trockene und sehr trockene Haut, auch bei Neurodermitis anwendbar

Eigenschaften von Rizinusöl

Rizinusöl, im Englischen auch Castor Oil genannt, wird aus den Samen des Wunderbaums (Ricinus communis) gewonnen. Das farblose, teilweise auch leicht gelbliche Rizinusöl unterscheidet sich von anderen Ölen vor allem darin, dass es verhältnismäßig dickflüssig ist. Grund dafür ist, dass bis zu 90 % des Öls aus einem bestimmten Fett (Triglycerid) bestehen: Ricinolsäure. Je nach Qualität und Gewinnung des Rizinusöls sind weitere Stoffe wie freie Fettsäuren, Sterole oder Vitamin E in variierender Menge enthalten. Häufig finden sich Angaben, die Rizinusöl einen besonders hohen Gehalt an Vitamin E zusprechen. Tatsächlich aber ist der Gehalt an Vitamin E (ca. 400-500 mg/kg) nicht höher als in vergleichbaren Pflanzenölen wie etwa Arganöl, Marulaöl oder Mandelöl.

Rizinusöl ist eignet sich übrigens nicht für den Verzehr. Es schmeckt nicht nur unangenehm, es wirkt darüber hinaus auch abführend (bei Einnahme von 10-30 ml Rizinusöl). In der Medizin wird Rizinusöl häufig als Träger für andere Stoffe verwendet. Auch in der Dermatologie spielt Rizinusöl eine Rolle: da es gut in die Zwischenräume der Hornschicht eindringen kann, wird es z. B. zur Behandlung folgender Hautzustände eingesetzt:

  • Schuppige und trockene Haut
  • Narben
  • Altersflecken

Rizinusöl in der Kosmetik

Kaltgepresstes Rizinusöl wirkt pflegend und glättend und lässt sich für Haut, Haare, Wimpern, Augenbrauen und Nägel nutzen. Die Anwendung und Wirkungen von Rizinusöl im Detail:

Rizinusöl für die Haut

Pflegeöle sind eine ideale Ergänzung der Abendroutine. Dazu wenige Tropfen Rizinusöl auf das Gesicht auftragen und einmassieren. Ob dies nach, vor oder mit der Feuchtigkeitspflege passiert, ist den eigenen Vorlieben überlassen. Du solltest aber in jedem Fall darauf achten, dass du immer Öl und Moisturizer kombinierst, eine alleinige Pflege mit Ölen ist nicht ausreichend. Sollten am nächsten Morgen noch Reste des Öls vorhanden sein, kannst du diese einfach abwaschen.

Wie fast alle Öle, kann auch Rizinusöl die Haut geschmeidig machen, regenerieren und pflegen. Eine gepflegte Haut sieht stets auch weniger trocken oder stumpf aus, Fältchen und Falten treten weniger in Erscheinung. Daraus entstanden ist die Annahme, dass Rizinusöl aktives Anti-Aging ist und eine Wirkung gegenüber Fältchen, Falten, Altersflecken, aber auch Pickeln oder Augenringen entfalten kann. Doch auch wenn eine Pflege mit Rizinusöl eine gelungene Ergänzung darstellt, für die genannten Anliegen gibt es in der Kosmetik wirksamere Alternativen. Darunter fallen beispielsweise Retinol, Vitamin C, Niacinamide oder auch Azelainsäure.

Neben der Anwendung von reinem Rizinusöl, reiht sich das Öl auch als ergänzender kosmetischer Inhaltsstoff in verschiedene Hautpflegeprodukte ein.

Rizinusöl für die Lippen

Rizinusöl erzeugt auf der Haut einen feinen Glanz, daher findet es sich besonders häufig in Lippenpflegeprodukten wie Lipbalms, Lipgloss oder Lippenstift. Rizinusöl pur auf die Lippen aufzutragen ist zwar möglich, der Geschmack ist jedoch eher unangenehm, wenn auch sehr dezent.

Rizinusöl für Wimpern und Augenbrauen

Rizinusöl lässt sich mit einer Wimpernbürste einfach auf die Wimpern auftragen. Aber Achtung, tagsüber angewendet kann Rizinusöl die Haltbarkeit von Mascara beeinflussen. Daher eignet sich die Verwendung vor allem abends und über Nacht. Am nächsten Morgen das verbliebene Öl mit einem Kosmetiktuch abnehmen.

In den letzten Jahren machte Rizinusöl als Alternative zu konventionellen Wimpernseren (mit Prostaglandinen) auf sich aufmerksam. Rizinusöl soll das Wachstum von Wimpern und Augenbrauen fördern und die Härchen dunkler erscheinen lassen – oftmals bestätigt durch Vorher-Nachher-Vergleiche einer Anwendung von Rizinusöl auf Wimpern und Augenbrauen. Dunkler wirken die Härchen durch Rizinusöl vor allem aufgrund der Pflegewirkung und des Glanzes. Längere, dichtere Wimpern und Augenbrauen sind meist das Resultat der Pflege und lassen sich nicht auf ein stärkeres Wachstum zurückführen. 

Übrigens: keine Sorge, wenn das Rizinusöl mal ins Auge gelangt. Das ist vollkommen harmlos – Rizinusöl findet sich nämlich unter anderem in medizinischen Augentropfen.

Rizinusöl für die Haare

Trockenes, sprödes oder strapaziertes Haar, aber auch eine trockene Kopfhaut lässt sich mit Rizinusöl pflegen. Dazu die Haare wie gewohnt waschen und anschließend auf Kopfhaut und Haare wenigen Tropfen Rizinusöl einmassieren. Für etwa 2 h oder über Nacht einwirken lassen und danach das Öl mit einem Shampoo wieder auswaschen.

Diese Pflege kann sich positiv auf die Haarlänge auswirken, denn gut gepflegtes Haar neigt weniger zu Haarbruch oder Spliss. Das bedeutet aber nicht, dass Rizinusöl aktiv das Haarwachstum fördert oder sich auf die Wachstumsphase der Haare auswirkt.

Rizinusöl für die Nägel

Spröde Nägel, rissige Nagelhaut? Rizinusöl in die Nägel und Nagelhaut einmassieren und 20-30 min oder über Nacht einwirken lassen. Überschüssiges Öl mit einem Wattepad abnehmen. Regelmäßig angewendet kann diese Pflege die Festigkeit der Nägel verbessern und die Nagelhaut geschmeidiger machen. 

FAQ Rizinusöl

      

Fördert Rizinusöl das Wachstum von Wimpern und Haaren?

Der positive Effekt von Rizinusöl auf Wimpern und Haare ist seinen pflegenden Eigenschaften zuzusprechen. Dadurch erscheinen Wimpern und Haare länger bzw. können auch nachweislich länger werden. Das Wimpernwachstum oder Haarwachstum jedoch wird durch Rizinusöl nicht aktiv beeinflusst. 

Wirkt Rizinusöl gegen Warzen?

Die Naturmedizin nutzt Rizinusöl für die Behandlung von Warzen. Die Wirksamkeit von Rizinusöl in diesem Zusammenhang folgt vor allem empirischen Beobachtungen, wissenschaftliche Nachweise sind rar. Wer sich an Warzen oder anderen Hautanhängseln stört, sucht idealerweise eine Dermatologin oder einen Dermatologen auf – hier dürfte die Hilfe weitaus zielgerichteter und effektiver sein.

Ist Rizinusöl giftig?

Rizinusöl an sich ist nicht giftig. Jedoch entstehen bei der Herstellung des Öls das hochgiftige Ricin und das etwas weniger giftige Ricinin, auch ein Allergen findet sich als Nebenprodukt. Jedoch sind diese Stoffe im späteren Öl nicht enthalten, da sie im Rahmen der Ölpressung und -extraktion vom Öl abgetrennt werden.

Über die Autorin Dr. Sarah Schunter:

Wer versteht, wie kosmetische Inhaltsstoffe agieren, setzt den ersten Schritt für eine wirksame Hautpflege“, sagt Dr. Sarah Schunter. Als promovierte Biochemikerin entwirrt sie mit Vorliebe die oftmals kryptischen Inhaltsstofflisten von Hautpflegeprodukten: was steckt drin und wie wirkt es. Sie ist überzeugt: Mit diesem Wissen kann für jeden Hauttyp und jeden Hautzustand die richtige Pflege ermittelt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Du möchtest deine Skincare-Routine weiter optimieren?

Wir stellen dir die spannendsten Inhaltsstoffe vor

Literaturangaben

  1. Frank D. Gunstone, John L. Harwood, Albert J. Dijkstra: The Lipid Handbook. Third Edition, Chapman & Hall, 2007, ISBN-13: 978-0-8493-9688-5
  2. Ellsässer S.: Körperpflegekunde und Kosmetik. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Springer Medizin Verlag Heidelberg, ISBN 978-3-540-76523-3