Versandkostenfrei ab  €
2 Gratis-Proben³
1–3 Werktage Lieferzeit
Make-up

So einfach geht’s:

Lippenstift auftragen

Leuchtend rot, zart Rosé oder tiefbraun: Ein Lippenstift verleiht deinen Lippen ein Extra an Farbe. Doch wie trägst du ihn auf, damit der Look perfekt aussieht und auch wirklich hält? Das erfährst du hier.

So trägst du Lippenstift auf

  • Peele deine Lippen und trage eine Pflege auf.
  • Konturiere die Lippen mit einem Lipliner und fülle sie danach mit ihm aus.
  • Trage den Lippenstift mithilfe eines Pinsels von außen nach innen auf.
  • Fixiere den Lippenstift mit einem Tuch und Puder.
  • Gleiche zuletzt kleine Fehler mit Concealer aus.

Lippenstift auftragen: Bevor es losgeht

Du möchtest Lippenstift auflegen? Dann braucht es dafür nur zwei Dinge, bevor du richtig loslegen kannst: den passenden Farbton und eine intensive Pflege für deine Lippen. Erfahre im Folgenden mehr dazu.

Die passende Farbe wählen

Welche Lippenstiftnuance darf es sein? Von einem dezenten Nudeton über Korallenrot bis hin zu Mitternachtsschwarz hast du bei Lippenstiften eine schier unendliche Auswahl an Farben. Um den passenden Farbton zu wählen, solltest du dir schon mal dein Outfit zurechtlegen. So kannst du schauen, welche Farbe mit ihm harmoniert. Wichtig ist auch dein eigener Hautton. Denn nicht alle Farben passen zu jedem Hauttyp. Wenn du sicher sein möchtest, dass der Ton zu deinem Teint und deinem Look passt, wählst du Rosenholz oder ein kräftiges, kühles Rot.

Die Lippen pflegen

Sind deine Lippen trocken und spröde, setzt sich der Lippenstift ungleichmäßig darauf ab, verrutscht leichter und trägt sich letztendlich schneller ab. Deswegen ist eine ausgiebige Pflege vor dem Schminken ratsam. Fange am besten mit einem speziellen Lippenpeeling an, mit dem du trockene Hautschüppchen entfernst. Ein geeignetes Scrub kaufst du entweder fertig oder du machst das Lippenpeeling selbst. Anschließend trägst du eine Pflege auf. Das kann ein Lippenbalsam oder auch ein -öl sein. Sind deine Lippen ausreichend gepflegt, kann es mit dem Lippenstift-Auftragen losgehen. Wichtig: Lass die Pflege gut einziehen und nimm überschüssiges Produkt von deinen Lippen ab. Sonst hält dein Lippenstift nicht.

Der passende Lippenstift

Lippenstift auftragen: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Anfänger*innen

Möchtest du Lippenstift richtig auftragen, braucht es nur ein paar praktische Tipps. Mit unserer Step-by-Step-Anleitung hast du schon bald den Bogen raus und schminkst deine Lippen in kürzester Zeit wie ein Profi.

Schritt 1: Lippen vorbereiten

Die Basis für dein Lippen-Make-up legst du mit einem Primer. Er gleicht Lippenfältchen aus, sodass sich dein Lippenstift gleichmäßig über die feine Haut legt. Zudem hält die Farbe durch einen Primer länger. Peele deine Lippen sanft und trage nach der Lippenpflege den Primer auf. Lass ihn etwa eine Minute einziehen, bevor du mit dem nächsten Schritt weitermachst.

Schritt 2: Konturen mit Lipliner nachziehen

Ist der Primer eingezogen, geht es mit dem Konturenstift weiter. Er verhindert, dass der Lippenstift über den Rand ausblutet und hält ihn dort, wo er bleiben soll – auf deinen Lippen. Wähle einen Lipliner, der denselben Farbton wie der Lippenstift hat. Möchtest du deine Lippen größer schminken oder Ombré Lips ausprobieren, wählst du einen etwas dunkleren Lipliner.

Fahre mit ihm den Rand deiner Lippen entlang. Fange dabei an der Lippenmitte an und ziehe die Linie nach außen. Setzt du ihn von innen an, werden deine Lippen optisch etwas schmaler. Umgekehrt sehen deine Lippen etwas größer aus, wenn du leicht über die natürliche Lippenkontur hinaus malst. Hast du ungleiche Lippen, kannst du sie mit dem Konturenstift etwas ausgleichen, indem du die Kontur symmetrisch nachzeichnest.

Schritt 3: Konturen ausfüllen

Nun füllst du die Konturen mit deinem Lipliner aus. Das schafft eine Grundlage für den Lippenstift und verleiht deinen Lippen eine erste Farbschicht. Deswegen ist es wichtig, dass der Lipliner auf deinen Lippenstift abgestimmt ist. Schließlich kann er durch den Lippenstift hindurchschimmern und dessen Farbe beeinflussen.

Schritt 4: Lippenstift auftragen

Jetzt ist der Lippenstift dran. Der eigentliche Star deines Lippen-Make-ups bestimmt die Farbe deiner Lippen, aber auch das Finish. Für den Alltag sind Nudetöne mit seidigem Glanz eine gute Wahl. Sie fügen sich einfach in deinen bereits bestehenden Look ein und passen zu jedem Anlass.

Anstatt ihn einfach an deine Lippen zu setzen und sie nachzufahren, trägst du ihn mit einem Lippenpinsel auf. Das ist präziser und ist dank der sehr schmalen Pinselspitze weniger anfällig für Patzer. Nimm etwas Farbe mit dem Pinsel auf und arbeite dich vom Rand zur Mitte hin vor.

Tipp: So vermeidest du Lippenstift auf den Zähnen
Hast du den Lippenstift fertig aufgetragen, legst du ein Kosmetiktuch über deine Lippen und presst deine Lippen aufeinander. Durch den Druck überträgt sich überschüssige Farbe auf das Tuch – und landet so später nicht auf den Zähnen.

Schritt 5: Lippenkontur mit Concealer nachbessern

Du bist hier und da über den Rand gekommen oder hast einen Rand aus Versehen mit der Hand berührt? Kleine Patzer und Unregelmäßigkeiten gleichst du schnell und einfach mit einem Concealer aus. Gib dazu etwas Concealer auf einen Pinsel und gehe damit am äußeren Rand deiner Lippen entlang. Schon sieht dein Lippen-Make-up clean und scharf konturiert aus.

Schritt 6: Lipgloss auftragen

Wenn du dir verführerischen Spiegelglanz und mehr Volumen wünschst, trägst du anschließend noch ein Lipgloss auf. Dazu setzt du mit einem transparenten Lipgloss in der Mitte deiner Lippen Glanzpunkte. Sie schaffen Dreidimensionalität, sodass deine Lippen dadurch größer wirken. Dieser Schritt ist optional und kann auch weggelassen werden.

Produkte für ein gelungenes Lip-Make-up

Für einen makellosen Auftritt: Mit diesen Tipps hält dein Lippenstift länger

  • Langanhaltende Formulierungen: Viele Lippenstifte haben inzwischen Formulierungen, die über acht Stunden und somit viel länger als reguläre Lippenstifte halten sollen. Ihnen macht dein Coffee to go, aber auch ein leidenschaftlicher Kuss kaum etwas aus. Du erkennst sie an Namenszusätzen wie „longlasting“ oder „longwear“.
  • Lieber matt als glänzend: Matte Lippenstifte halten besser auf deinen Lippen als glänzende. Das liegt daran, dass letztere einen höheren Fettgehalt haben und deswegen schneller von den Lippen „rutschen.“
  • Lippenstift-Fixierer: Du hast den Lippenstift bereits mit Puder fixiert – das allein verlängert schon den Halt. Darüber hinaus gibt es aber auch spezielle Fixierer, die du am Ende deiner Make-up-Routine aufträgst. Sie sehen in der Regel wie ein farbloser Gloss aus und schließen die Farbe auf deinen Lippen ein – fast so wie die Longwear-Alternativen.
  • Lip Stains: Lip Stains sind aktuell hoch im Trend. Sie sehen aus wie ein leicht getönter Gloss, färben deine Lippen aber für bis zu zwölf Stunden ein. Sie sehen besonders schön zu zarten Make-up-Looks aus.

Must-haves für extralangen Halt

Weitere Make-up-Themen:

Make-up Tipps

Welcher Lippenstift passt zu mir?

Lippenstife sind absolute Styling-Allrounder. Allerdings können Farbwahl und Textur eine echte Herausforderung sein. Keine Sorge: Wir zeigen dir, wie du einen passenden Lippenstift für dich findest.

MEHR ERFAHREN

Schminken für Anfänger*innen

Concealer auftragen

Mit einem Concealer schminkst du dir einen wachen Blick, kaschierst Schatten und Rötungen und verleihst deinem Gesicht Strahlkraft. Wie das geht und welcher Concealer zu dir passt, erfährst du hier.

MEHR ERFAHREN

Make-up Tipps

Brow Lamination

Kreiere buschige Traumbrauen mit der Brow Lamination. Wir erklären dir, wie du deine Augenbrauen mit dieser Methode zu Hause fixieren kannst und was du dafür brauchst.

MEHR ERFAHREN